Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Schlau am 22.11.2017



01.11.2017

5 Fatale Fehler der Startup-Gründer

... und wie man sie vermeidet...



Welche Fehler machen die meisten Anfänger bei der Startup-Gründung? Im vorliegenden Artikel berichten wir, was man auf keinem Fall tun muss, um ein erfolgreiches Geschäft zu führen.

5 grobe Fehler beim Startup

Der Großteil derjungen Unternehmer begeht grobe Fehler beim Startup, die die weitere Entwicklung des Geschäfts unmöglich machen. Man muss wirklich viel Mühe geben und jede Kleinigkeit nachdenken, um fatale Startup-Fehler zu vermeiden und die Zukunft dem neugegründeten Unternehmen sicherzustellen. In der Wirklichkeit kann man kaum vorhersagen, welche Lösungen falsche in diesem oder jenem Fall sind, aber es gibt eine Liste der typischen Fehler, die die meisten Anfänger machen.

1. Sich nur auf Ideen konzentrieren
Jeder Startup-Gründer muss bestimmt ein paar Ideen haben, weil man ohne sie kaum erfolgreich werden kann. Aber es gibt keine Notwendigkeit, nur auf Ideen zu fokussieren. Man muss zuerst an die Umsetzung der Ideen sowie die Mannschaft denken. Es ist auch bemerkenswert, dass kein erfolgreicher Unternehmer seine Gründungsidee unverändert lässt. Man muss flexibel sein und Ideen ab und zu ändern, wenn das notwendig ist.
 


2. Falschen Menschen um Kritik bitten

Es ist im Prinzip egal, was man gründen will: die besten Online Casinos, soziales Netzwerk oder ein anderes Produkt –ist es wichtig, über die Meinung potentieller Kunden zu erfahren. Falls man nur Eltern, Freunde oder Verwandte um Feedback bittet, wird das Startup zum Scheitern verurteilt. Auch wenn Ihre Vertraute Ihre Ideen toll finden, müssen Sie sich auch an objektive Instanzen wenden, und nämlich an die Kunden.

3. Die Ideen geheim halten
Manche Menschen haben Angst davor, dass ihre Ideen geklaut werden und bevorzugen es, niemandem davon zu erzählen. Aber in der Wirklichkeit, ist es fast unwahrscheinlich und es gibt keine Gründe zur Sorge. Es gibt auch Gründer, die so unsicher sind, sodass sie glauben, dass andere ihre Ideen schlecht finden. Umgekehrt, muss man über seine Ideen mit vielen Menschen reden, um nützliche Ratschläge zu bekommen. 

4. Den Konkurrenten zu viel Aufmerksamkeit widmen
Es ist selbstverständlich, seine Konkurrenten zu kennen. Aber es ist eine Zeitverschwendung, jeden ihren Schritt zu kontrollieren. Es wäre besser, sich auf der Entwicklung des eigenen Geschäfts und seiner Einzigartigkeit zu konzentrieren, anstatt zu versuchen, Konkurrenten zu übertreffen.

5. Wichtige Berechnungen vernachlässigen
Obwohl es langweilig ist, aber bei einem Startup kann man ohne mathematische Berechnungen kaum auskommen. Alle Einnahmen und Ausgaben müssen tüchtig kalkuliert werden, um so schnell wie möglich Fehlentwicklungen vorzubeugen. Einige Startup-Gründer sind unehrlich mit sich selbst und versuchen einige Zahlen zu ignorieren. Das ist ein sehr falscher Weg, der gerade zum Misserfolg führt.

Zusammenfassung

Es ist wirklich keine einfache Sachee, ein Startup zu gründen, aber wenn man jede Einzelheit des Projekts berücksichtigt, gibt es Wahrscheinlichkeit, dass es erfolgreich wird. Und wir hoffen, dass unser Artikel Ihnen dabei geholfen hat!

Quellen:
https://ut11.net/blog/startup-fehler/
https://www.gruenderszene.de/allgemein/7-startup-fehler
http://t3n.de/news/startups-gruender-fehler-609054/

 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de