Neu für Dich auf geniesserinnen.de


 




 


Folgt geniesserinnen.de auf Instagram!


15.12.2021

Gefühle als Schlüssel zur Seele

Expertin Sandra Feldmann klärt auf, warum es so wichtig ist über unsere Empfindungen zu sprechen



Es sagt sich so leicht und dennoch fällt es  sogar selbstbewussten Menschen häufig schwer, über die eigenen Gefühle zu sprechen und somit sein Innerstes nach außen zu kehren.

Schließlich machen wir uns verletzlich, wenn wir anderen mitteilen, was uns wirklich beschäftigt und worüber wir uns Gedanken machen. Dennoch ist dies vor allem in Krisensituationen oft der einzige Weg, um wieder zu einem glücklichen und stabilen Seelenleben zurückzufinden und aus dem Gedankenkarussell herauszukommen. Doch warum ist es eigentlich so wichtig auszusprechen, was uns innerlich bewegt?

Das durften wir von der erfolgreichen Heilpraktikerin für Psychotherapie und Mentaltrainerin Sandra Feldmann erfahren. Frau Feldmann weiß aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in der Privatwirtschaft ganz genau worauf es ankommt, wenn es schwierige Situationen zu meistern gilt und wie wir gestärkt aus so mancher Krise hervorgehen können. In diesem Beitrag lässt sie uns an ihrem umfassenden Wissen, das sie in ihrer langjährigen Arbeit als Coach gesammelt hat, teilhaben und so wirst du schon bald verstehen, warum eine gefühlsbasierte  Kommunikation ein wichtiger Schlüsselfaktor für ein erfülltes und entspanntes Leben ist.

10 Gründe, warum du über deine Gefühle sprechen solltest

1. Unser Verstand hat nicht immer Recht

Wahrscheinlich kennst du folgende Situation: Du weißt eigentlich genau, wie du dich bei einer bestimmten Sache entscheiden solltest, beziehungsweise was die anderen von dir erwarten, doch es fühlt sich einfach nicht gut an. Wenn du mit jemanden über deine Empfindung sprichst, wird es dir leichter fallen zu verstehen, was genau für dich nicht stimmig ist und eine bessere Entscheidung treffen können.

2. Unterdrückte Gefühle können krank machen
Hast du Wut in dir oder bist du zum Beispiel aufgrund deiner Arbeitssituation frustriert, wirkt sich das auf Dauer nicht nur negativ auf deine seelische, sondern vor allem auch körperliche Gesundheit aus. Sprich daher lieber aus, was dich belastet und du wirst merken, wie du dich Schritt für Schritt besser fühlst.

 3. Was du wirklich willst
Viele von uns stecken im Alltagstrott fest, ohne das zu machen, was sie wirklich glücklich macht. Doch was könnte das sein? Wenn du nicht genau weißt, welche tief verborgenen Sehnsüchte in deiner Seele schlummern, unterhalte dich mit einer dir vertrauten Person darüber und du wirst erstaunt sein, was da vielleicht noch so in dir steckt.  

4. Gefühle zu teilen verbindet
Eine stabile und glückliche Beziehung gelingt nur dann, wenn man dazu bereit ist, sein Herz sprechen zu lassen und wirklich ehrlich zueinander zu sein. Bringst du der anderen Person so viel Vertrauen entgegen, dass du bereit bist über deine wahren Empfindungen zu sprechen, wird eure Verbindung eine viel stärkere sein.

5. Über Gefühle zu sprechen hilft, alte Wunden zu heilen
Gibt es immer wieder Momente, an denen du sofort an deine Grenzen stößt, beziehungsweise die dich überfordern? Eine alte Seelenwunde kann der Grund dafür sein. Versuche, über das Erlebte zu reden und du wirst merken, wie du dein Trauma nach und nach hinter dir lässt.

6. Lerne, auf dein Bauchgefühl zu hören

Sagt dein Verstand zu etwas ja, während dein Bauch ganz laut nein schreit? Sprich aus, was du wirklich denkst und welche Sorgen oder Ängste du hast. Dein Verstand weiß vielleicht auf rationaler Ebene, was das richtige ist, doch deine Gefühle sagen dir, was du wirklich möchtest.  

7. Lass dein Herz neue Dimensionen erkunden
Machen wir eine neue Erfahrung machen, die und emotional bewegt, werden wir diese dauerhaft mit dem jeweiligen Gefühl verbinden. Damit wir uns dessen bewusst werden und uns nicht blind davon leiten lassen, ist es wichtig zum Ausdruck zu bringen,  welche Bedeutung die jeweilige Erfahrung für uns hat.

8. Endlich wieder frei fühlen
Es gibt Gefühle, die halten uns immer wieder im Würgegriff, egal, was wir auch versuchen. Vor allem Menschen, die unter Angststörungen leiden, kennen das. Versuchst du jedoch deinen Empfindungen Worte zu verleihen,  gewinnst du Macht über sie und wirst sie schneller wieder unter Kontrolle haben.  

9. Im Hier und Jetzt sein
Jeder möchte die glücklichen Momente des Alltags genießen, Zeitdruck und Stress lassen dies jedoch häufig nicht zu. Beginne daher in besonderen Situation laut zu sagen, was du dir gerade denkst, beziehungsweise was du fühlst, um ganz im Moment zu sein und diesen zu genießen.  

10. Die eigene Wahrnehmung schulen
Wenn du mit einer anderen Person gemeinsam etwas erlebst und ihr dann darüber sprecht, welche Gefühle das Erlebte bei euch ausgelöst hat, kann sich deine Wahrnehmung verändern.  Es handelt sich hierbei um eine wichtige Lernerfahrung, die du unbedingt von Zeit zu Zeit machen solltest.  

Gefühle offen kommunizieren und mehr vom Leben haben

Jeder von uns möchte ein zufriedenes, ausgeglichenes und dennoch aufregendes Leben führen, in dem wir unsere wahre Bestimmung finden. Damit das gelingt, solltest du lernen deinen Emotionen Ausdruck zu verleihen und sie offen kommunizieren. Für viele von uns stellt das zwar im ersten Moment eine große Überwindung dar, dennoch liegt darin der Schlüssel zu einem gesunden und glücklichen Seelenleben.



Drucken  |  Feedback  |  Nach oben


 

 
Wir - mehr über uns
Kontakt - Schreib uns!
Sitemap - alles auf einem Blick
Unser RSS-Feed
Nutzungsbedingungen
Datenschutzhinweis
Impressum
Instagram: @geniesserinnen.de

Facebook: @geniesserinnen.de
   
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
genussmaenner.de
go for baby
instock.de - der börsendienst
marketingmensch
fotomensch berlin
Unter der Lupe
  


Copyright 2010 - 2022 | geniesserinnen.de