Neu für Dich auf geniesserinnen.de


 


 

Folgt geniesserinnen.de auf Instagram!


05.12.2023

Wintervergnügen, wohin man sich dreht

Familienfreundliche Urlaubsregion Bayerischer Wald

Abwechslungsreiche Winterferien mit guten Ideen, die Urlaubskasse zu schonen, findet man im Bayerischen Wald. Hat die Familie ihr Quartier bezogen, sind auf kurzem Weg immer viele Freizeiteinrichtungen zu finden. Viel Bewegung an der frischen Luft, Spaß in der Natur und immer wieder neue Erfahrungen prägen die gemeinsame, kostbare Zeit. Als erstes geht es hinaus in die Winternatur. Wohin man sich auch dreht, Möglichkeiten zum Rodeln, Schneeschuhwandern, Skifahren oder Langlaufen finden sich rundherum.

 

Bahn frei für pures Rodelvergnügen

Egal, ob langsam oder mit etwas mehr Tempo - die Abfahrt vom 1.456 Meter hohen Arber mit dem Holzschlitten ist ein Riesenspaß, der unbedingt ins Programm eines Winterurlaubs im Bayerischen Wald gehört. Mit der Sechser-Sesselbahn am Sonnenhang, der weltweit ersten mit einem automatischen Kinderschließbügel, geht es zunächst bequem den Berg hinauf, danach heißt es: aus der Bahn und rein ins 1.200 Meter lange, fröhliche Wintervergnügen. Auch in und um Bodenmais können Rodelfans ihrem Schlitten die Sporen geben. Die Familienstrecke mit nur neun Prozent Gefälle ist sogar drei Kilometer lang. Rodel können am Arber und in Bodenmais auch ausgeliehen werden. arber.de und bodenmais.de

 

Schneeschuhwandern durch das dick verschneite Winter-Wonderland des Nationalparks Bayerischer Wald

Im Winter kann die Schneedecke im Nationalpark Bayerischer Wald ganz schön hoch sein. Dann präsentiert sich die wilde Natur besonders urtümlich. Ob mit Schneeschuhen, dicken Winterwanderstiefeln oder Tourenski - das 350 Kilometer große Wanderwegenetz lädt auch tief verschneit zu ausgiebigen Wald-Erkundungstouren ein. Für eine Wanderung durch das Winterwonderland gehören ausreichend Proviant und warme Getränke in den Rucksack, da die Schutzhütten zu dieser Jahreszeit nur eingeschränkt geöffnet sind. "Um seltene Tiere, wie etwa die Auerhühner, nicht zu stören, ist es im Winter verboten, die markierten Wege zu verlassen", informieren die Nationalparkranger. nationalpark-bayerischer-wald.de

 

Heißer Tee mit Ausblick: Relaxen auf der Sonnenterrasse des Berggasthauses Hohenbogen

Auch so geht Winter-Genuss: Dazu einfach zehn Minuten mit der Doppelsesselbahn auf den 1079 Meter hoch gelegenen Hohenbogen fahren und von hier oben eine kleine "Fern-Blick-Reise" unternehmen. Diese gelingt vorzüglich von der Terrasse des Berggasthofs. Dazu in den Liegestuhl legen, einen heißen Tee bestellen und dann die fantastische Aussicht auf die umliegenden Berge des Bayerischen Walds den Arber, Osser und Voithenberg oder in die Further Senke bis über die Waldwogen Tschechiens genießen. Im Blick sind auch die Skifahrer und Snowboarder, die sich auf den sechs Kilometern Skipisten tummeln. hohenbogen.de

 

Frisch gespurt: Der Schneebericht verrät, wo der Lauf lang geht

Mit rund 260 Loipen und über 1.600 Loipenkilometern ist der Bayerische Wald Deutschlands größte Langlaufregion und zählt zu den schneesichersten Skilanglaufgebieten Mitteleuropas. Täglich werden allein 114 Kilometer klassische Loipen und 110 Kilometer Skatingloipen im Aktivzentrum Bodenmais am Bretterschachten präpariert. Damit Wintersportler vor Beginn ihrer täglichen Langlaufrunde bereits wissen, in welchem Zustand ihre Lieblingsloipe ist, sollten sie einen Blick auf den "Schneebericht" werfen. Diese für den Bayerischen Wald entwickelte App zeigt in Echtzeit, in welchem Zustand sich die Loipen befinden. Die Daten dafür werden nonstop weitergegeben - entweder manuell vom Loipenwart oder digital über das Loipenspurgerät. Der Schneebericht ist verknüpft mit Webcams und Wetterprognosen. bayerischer-wald.de

 

Bayerwald-Expeditionen: Jeden Tag ein anderes Wintererlebnis

Ob Schlittenhunde-Workshop oder Schneeschuh-Wanderung, ob Pirouettendrehen auf dem Eis, Skitag auf der Piste, Rodelausflug oder Pferdeschlittenfahrt - die Auswahl an familienfreundlichen und abwechslungsreichen Winterabenteuern im Bayerischen Wald ist groß. Besonders einfach und preisgünstig für Familien ist die Buchung einer der zahlreichen Angebote der Bayerwald-Expeditionen. Diese sind maßgeschneidert auf die Bedürfnisse von Familien mit kleinen Kindern oder Jugendlichen zugeschnitten und prall gefüllt mit täglich wechselnden Erlebnissen. Darüber hinaus beinhalten die Pauschalen Übernachtung und weitere Service-Leistungen und sind auch familienfreundlich, was den Preis angeht. Der Family-Deal in Neureichenau ist ab 202,50 Euro bei zwei Erwachsenen und zwei Kindern buchbar. bayerwald-expeditionen.de

 

Durch den Winter mit einer Karte

Ländlich, gemütlich, persönlich und preiswert - mit diesen Eigenschaften punktet der Bayerische Wald bei Urlaubern. Darüber hinaus freuen sich die Gäste, hier in Ostbayern eine Urlaubsregion zu finden, die auch durch ihre herausragende touristische Infrastruktur überzeugt. Die zahlreichen Freizeitattraktionen im Umkreis der eigenen Unterkunft können mühelos mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Wer die Bayerwald-Aktivcard nutzt, die zahlreiche Gastgeber ihren Gästen kostenfrei anbieten, kann on top noch sparen: Ski- oder Schneeschuhverleih, Ski-Schnupperkurse, Museums- oder Schwimmbadbesuche und vieles mehr sind darin bereits inkludiert. aktivcard-bayerischer-wald.de

Mehr Kostenlose Urlaubsinformationen findet Ihr unter www.bayerischer-wald.de

 

Foto: Tourismusverband Ostbayern e.V. / Michael Rackl



Drucken  |  Feedback  |  Nach oben


 

 
Wir - mehr über uns
Kontakt - Schreib uns!
Sitemap - alles auf einem Blick
Mediadaten
Nutzungsbedingungen
Datenschutzhinweis
Impressum
Instagram: @geniesserinnen.de

Facebook: @geniesserinnen.de
   
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
genussmaenner.de
instock.de - der börsendienst
marketingmensch
fotomensch berlin
Unter der Lupe
  


Copyright 2010 - 2024 | geniesserinnen.de