Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Lust und Liebe am 12.12.2017



 

       10. Oktober 2014

Zungenfertigkeit der anderen Art

JOYclub-Umfrage kürt Bayrisch zum sexiesten Dialekt

Sind Schwäbisch, Plattdütsch oder gar Sächsisch sexy Dialekte? Bedingt. Dafür sorgen die Herrschaften in Lederhosen, wenn diese auf Flirtkurs gehen. Denn laut einer Umfrage von JOYclub, Deutschlands größter Internet-Community für Sex und stilvolle Erotik, besitzen die Bayern die sexieste Aussprache.

Mit einer knappen Mehrheit von 19,1 Prozent sorgen die bayrischen „Madln“ und „Manner“ für geheime Gelüste bei ihren Gesprächspartnern. Hinter allen Mittermeyers und Giulia Siegels dieser Welt überzeugen auf Platz 2 die Fischköpfe von ‘ner Küste. Denn die Hanseaten à la Ina Müller oder Jan Delay sind ebenfalls ein wahrer Ohrenschmaus in puncto Dialekt. Übrigens: Das Bayrische ist absoluter Liebling der Männer, während die weiblichen Hormone beim Norddeutschen so richtig in Wallung kommen. Im weiten Mittelfeld finden sich der Kölsche Dialekt, der Wiener Schmäh, die Berliner Schnauze und das Sächsische wieder. Hier herrscht Einigkeit, ebenso wie bei den Schlusslichtern Schwäbisch, Hessisch und Badisch. Geradezu unsexy fanden die 3.000 Befragten hingegen das Pfälzische mit nur 1,7 Prozent. Ein Glück, dass die Pfalz noch weit mehr zu bieten hat als nur den Dialekt.

Mehr Informationen unter www.joyclub.de



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de