Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 17.11.2017



16.03.2016

All’Opera: Das Original aus Italien im Kino

20th CENTURY FOX zeigt die berühmte Oper „DER BARBIER VON SEVILLA“ aus dem Teatro Regio Torino

20th Century Fox zeigt in Kooperation mit dem italienischen TV-Sender RAI Com ab Freitag, den 25. März 2016 Rossinis Meisterwerk „Der Barbier von Sevilla“ im Kino. 200 Jahre nach der Uraufführung kommt die weltberühmte Oper nun im Rahmen der Kino-Event-Reihe „All’Opera“ aus dem Teatro Regio in Turin in die deutschen und österreichischen Kinosäle.

Seit Dezember 2015 zeigt All’Opera die größten italienischen Opern im Kino. In einem vielseitigen Programm der größten Komponisten wie Rossini, Puccini und Donizetti können Kinobesucher klassisch-italienische Kultur mit jungen Talenten und namhaften Künstlern erleben. Durch exklusive Hintergrundberichterstattung sowie Interviews mit den Sängern soll das Publikum sich hier wie direkt auf oder sogar hinter der Bühne fühlen.

Die Event-Reihe wird vom italienischen Rundfunksender RAI Com gefilmt und von 20th Century Fox in die deutschen und österreichischen Kinos gebracht. Die Kinobesucher genießen nicht nur eine Opernübertragung auf der großen Leinwand, sondern auch die besondere Atmosphäre eines glamourösen Abends. Das Kino-Event findet deutschland- und österreichweit in ausgewählten Kinos statt. Weitere Informationen finden Sie online unter
http://www.all-opera.com/de.

Das kommende Programm von All’Opera auf einen Blick:


Der Barbier von Sevilla: Ab 25. März 2016,
La Fanciulla Del West: 10. Mai 2016 (LIVE),
La Favorita: Ab 24. Juni 2016,



Das Teatro Regio Torino wurde im Dezember 1740 ursprünglich als Theater des Fürstenhofes von Savoyen eingeweiht. Seit seiner Eröffnung ist es ein bedeutendes internationales Opernhaus. Hier fanden etwa die Uraufführungen von Puccinis „Manon Lescaut“ und „La Bohème“ oder die italienische Erstaufführung von Richard Strauss' „Salome“ statt. Das alte Theater wurde durch einen Brand im Jahre 1936 zerstört. Das neue, architektonisch herausragende Gebäude von Carlo Mollino wurde im April 1973 eingeweiht. Schnell machte sich das Teatro Regio Torino einen Namen als eines der führenden Opernhäuser Italiens.

Der Barbier von Sevilla (OT: Il barbiere di Siviglia)
Die berühmte komische Oper wurde am 20. Februar 1816 im Teatro Argentina in Rom uraufgeführt. Der italienische Komponist Gioachino Rossini vertonte die Komödie von Beaumarchais und Cesare Sterbini steuerte das Libretto bei. Regisseur Vittorio Borelli hat die Handlung in ihren ursprünglichen Kontext, d. h. in die Zeit von Beaumarchais mit ihren gepuderten Perücken und Seidenhosen, versetzt.

Im Sevilla des 18. Jahrhunderts hilft der Frisör Figaro dem Grafen Almaviva dabei, Rosina zu erobern. Diese ist nicht abgeneigt, wird aber von ihrem Vormund Doktor Bartolo bewacht. Dieser hat die feste Absicht, seine Ziehtochter zu heiraten und ihre Mitgift zu behalten. Figaro möchte dieses Vorhaben unbedingt verhindern. Nach einem gescheiterten Versuch, einem regen Briefwechsel, zahlreichen Verkleidungen und genau abgestimmten, komischen Verwechslungen triumphiert letztendlich die Liebe zwischen Rosina und Graf Almaviva.

Die noch nie zuvor im Kino gezeigte Produktion in zwei Akten dauert 2 Stunden 47 Minuten und beinhaltet eine Pause.

All’Opera – eine einmalige Opernsaison in der Tradition der klassisch-italienischen Kultur.



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de