Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schlemmen am 26.09.2017



 

       12. Mai 2014

Balsam Apfel Essig

Gölles, die österreichische Manufaktur für edlen Brand & feinen Essig feiert 30 Jahre Balsam Apfel Essig. Der, 1984 von Alois Gölles erfundene Balsam Apfel Essig, wird von Kennern und Profis in den internationalen Top-Restaurants hoch geschätzt und vielfältig eingesetzt.

Edler Balsam Essig

Das Vorbild der edlen Balsamico-Essige aus dem nahen Italien und sein Innovationsgeist brachten Alois Gölles darauf, aus hochwertigem Apfelsaft einen Balsam Essig zu entwickeln.

Der Entwicklung des Balsam Apfel Essig waren viele Jahre an Versuchen und laufende Verbesserung vorangegangen, bis 1984 der weltweit erste Balsam Apfel Essig von Alois Gölles vorgestellt werden konnte.

Die Anfangsphase gestaltete sich extrem schwierig: „Da war niemand, den ich fragen konnte, kein Buch, wo ich nachlesen konnte, kein Kollege, mit dem ich mich beraten konnte. Wir mussten uns das Know-how in unzähligen kleinen Schritten selbst aneignen. Ganz nach dem Motto: Zwei Schritte vor, einen zurück!“, meint Gölles.

Gut zehn Jahre arbeitete und tüftelte er am Balsam Apfel Essig, um möglichst viel an Fruchtigkeit, Finesse und Eleganz, an Harmonie und Milde zu erhalten. Viel Zeit und Fingerspitzengefühl waren nötig, um diesen Essig so zu kreieren, wie er heute ist.

1984 war es soweit. Ein neues Produkt war aus der Taufe gehoben, der Balsam Apfel Essig.
Ein Balsam Essig – weltweit absolut einzigartig – nicht aus Trauben, sondern aus Äpfeln.

Balsam Apfel Essig von Gölles – Das Original


Der Grundstoff aller Balsamessige ist frisch gepresster Saft. Dieser wird zu einem süß- fruchtigen Konzentrat eingekocht, vergoren und bis zur harmonischen Reife gelagert.
Der starke Bezug Alois Gölles zu seiner Heimat Südoststeiermark spiegelt sich auch in
den verwendeten Apfelsorten wider, die mit Liebe und Sorgfalt ausgesucht werden. Steirischer Maschansker, Ilzer Weinler, Rosenapfel oder Bohnapfel sind eine kleine Auswahl, der heute rar gewordenen regionalen Apfelsorten, die zur Herstellung des Balsam Apfel Essig verwendet werden.

Der Saft dieser Äpfel wird bei Gölles sehr langsam auf ein Viertel der ursprünglichen Menge eingekocht. Darauf folgt die Vergärung und Reifung nach der traditionellen Methode. Für mindestens 8 - 10 Jahre reift der Balsam Apfel Essig schließlich in Eichenfässern.

Der besondere Geschmack von Balsam Apfel Essig


Balsam Apfel Essig ist fruchtig am Gaumen und schmeckt nach der intensiven Frucht alter Apfelsorten. Dabei ist er harmonisch, sämig, dicht und von einer delikaten Süße. Vor allem
die Balance der einzelnen Bestandteile ist Alois Gölles sehr wichtig. Frucht, Süße und Säure dürfen einander nicht überlagern oder verdecken, sondern sollen sich vereinigen und einander ergänzen.

Anwendungsmöglichkeiten

Balsam Apfel Essig hat nichts mit „Säure“ im klassischen Sinn zu tun, er ist vielmehr Würze, Geschmacks- und Aromastoff. Balsam Apfel Essig hat erstaunlich viele Anwendungsmöglichkeiten: So verfeinern einige Tropfen dieser kostbaren Flüssigkeit besonders auch Speisen mit mediterranem und asiatischem Touch. Er eignet sich hervorragend für Desserts mit Erdbeeren, passt zu Vanilleeis, zu Panacotta oder Apfel-Nuss-Desserts. Zum Anbraten eines Steaks (!), zum Würzen von Fonds und Saucen, Sülzen, von Frisch- oder Schafskäsen, Tomaten mit Mozzarella, Carpaccio und natürlich für das Dressing von Salaten.

Ein Kochtipp aus der Gölles- Küche

Geflügelleber mit Rhabarber
Geflügelleber schonend braten, mit bissfest gekochten Rhabarberscheiben anrichten, mit Balsam Apfel Essig besprühen.

Kulinarischer Botschafter Österreichs

Die Manufaktur Gölles bietet der innovativen Küche mehr als 10 verschiedene Qualitätsessige aus hochwertigsten vergorenen Säften an: Von Quitte über Balsam Birne, bis hin zu Tomaten- und Zwetschken Essig.

Gölles Essige sind aus der heimischen und internationalen Top-Gastronomie und aus der Küche von Feinschmeckern, Hobbyköchen und Genießern nicht mehr wegzudenken.

GÖLLES - Manufaktur für edlen Brand und feinen Essig
Stang 52
A-8333 Riegersburg
+43 (3153) 7555
www.goelles.at



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de