Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau beim Sport am 23.10.2018


Jule - Hellsehen & Wahrsagen - Liebe & Partnerschaft - Tarot & Kartenlegen - Medium & Channeling - Beruf & Arbeitsleben

19.09.2018

Frauen und die Fußball-Welt

Tipps für Fußball-Muffel

Foto: Pixabay

Welche Frau kennt es nicht, die Bundesliga, Weltmeisterschaft, Europameisterschaft oder sonstige Turniere haben angefangen und schon bleibt die Welt stehen für die Herren der Schöpfung. Sie interessieren sich eher weniger für Neymar und Co., aber möchten dennoch teilhaben an dem Boom? Wir stellen Ihnen ein paar Tipps vor, wie Sie mehr Interesse gewinnen können, sodass die Fußball-Zeit auch eine super Familien-Zeit sein kann.

Das Klischee dass Frauen kein Fußball mögen, entspricht in viele Fällen der Realität. Andere Interessen zu haben ist auch völlig legitim, dennoch kann es sinnvoll sein dem Fußball eine zweite Chance zu geben, sodass nicht nur der Haussegen gewahrt ist, sondern Sie vielleicht ein neu entdecktes Hobby finden.

Mit diesen Tipps zum Fußball-Experten
Es kann ein schönes Ritual sein, jedes Wochenende mit der ganzen Familie Fußball zu schauen oder sogar vor Ort das Stadion zu besuchen. Wenn das Interesse oder auch das Wissen über den Fußball jedoch nicht vorhanden ist, dann kann es langweilig werden und den Haussegen stören.

Rituale bilden
Immer wieder Samstag und Sonntag die Bundesliga mit der ganzen Familie zu schauen, kann zu einem aufregenden Ritual werden. Im heutigen Zeitalter ist es schwer die Familie zusammenzuführen, daher ist es wahnsinnig wichtig Rituale zu behalten.
Das gemeinsame Fußball schauen, debattieren, diskutieren und Witze reißen ist Balsam für die Seele und kann sich positiv auf den Frieden im eigenen Heim auswirken. Vor allem für Kinder ist es ein riesen Spaß wenn sie gegenseitige Teams unterstützen und mitfiebern können.

Informieren
Informieren Sie sich auf relevanten Websiten wie www.fußball.com oder schauen Sie informative Sendungen zum Thema Fußball. Es lässt sich vor allem positiv verbuchen, sollten Sie sich explizit über die Mannschaften der Liebsten informieren. Dies geht hervorragend über Webseiten wie www.fussball.com/.

Ein sehr guter Weg neue Informationen zu finden ist zudem einfach die Kinder oder den Ehemann zu fragen, so können Sie nicht nur neues Wissen gewinnen, sondern zeigen Interesse und kommunizieren mit Ihren Liebsten.

Lieblingsteam finden
Im Fußball geht es für die Fans vor allem um das Mitfiebern und das lässt es sich nun mal leichter, wenn man ein Lieblingsteam gefunden hat. Das kann ein regionales Team sein, das Lieblingsteam der Familie oder um es spannend zu machen auch ein Außenseiter.
Bei internationalen Turnieren wird meist das deutsche Team oder ein Team was sympathisch rüber kommt, unterstützt. Hören Sie einfach auf Ihren Bauch und Sie werden sicher ein tolles Team finden.

Treten Sie einem Fanclub bei
Freude ist bekanntlich ansteckend, daher kann es ratsam sein einem Fanclub beizutreten. Das bietet die Möglichkeit Wissen zu gewinnen und neue Leute kennenzulernen. Nicht nur für Sie sondern auch für ihre Familie ist es ein großer Spaß und ein echtes Highlight der Woche.

Einem Fanclub beizutreten kann viele Vorteile haben, und schließlich muss es gar nicht um Fußball gehen, sondern um das Beisammensein, Jubeln, Quatschen und vielleicht sogar das ein oder andere Bierchen mit neuen Freunden trinken.

Spiele erfinden
Kleine Wetten und Spiele machen das Fußball-Erlebnis um einiges aufregender und ereignisreicher. Beispielsweise kann für jedes Tor eines spezifischen Vereins ein Stück Schokolade an die Kinder verteilt werden, so fiebern die Kids mit und verbreiten gute Laune.
Sie und Ihr Mann können Wetten veranstalten, wie beispielsweise "Wenn Team XYZ gewinnt, dann kochst Du heute das Essen" oder "Wenn Team XYZ heute verliert muss ich die Wäsche machen".

Ausflüge planen
Auswärtsspiele oder auch ein Trip in das eigene Stadion können tolle Ausflüge für die ganze Familie sein. Ein großes Stadion mit tausenden von Leuten ist immer aufregend und man erlebt das Fußballspiel viel intensiver als nur vor dem Fernseher. Selbst die größten Fußball-Muffel bekommen hier große Augen.

Wenn das neue Lieblings-Team auswärts spielt, dann kann dies mit einem kurzen Familien-Trip gekoppelt werden. Bleiben Sie doch ein paar Tage länger in Deutschlands größten Fußball Städten wie Berlin und München. Kombinieren Sie ihren Trip mit Sightseeing und entdecken Sie die schönsten Orte in Deutschland.

Lokale Fußball Vereine unterstützen
Lokale und kleinere Fußball Vereine zu unterstützen ist ein weiterer toller Weg neue Leute kennenzulernen und dabei noch etwas Gutes zu tun. Vielleicht spielen Ihre eigenen Kinder ja sogar in einem Verein. So können Sie den Club ehrenamtlich unterstützen, zeigen Ihren Kindern großes Interesse am Fußball, sind bei jedem Spiel dabei und helfen dabei auch noch aus.

Sollten Sie zeitlich eingeschränkter sein, dann bietet sich die Alternative an, bei Festen und großen Feiern auszuhelfen. Der Effekt bleibt der gleiche und so zeigen Sie ihrem Kind das es Ihnen ernst ist.

Fußball schauen mit Belohnungen
Der Fußball-Funke ist noch nicht übergesprungen? Dann tricksen Sie sich doch einfach aus, indem Sie das Fußball gucken mit etwas Positiven assoziieren. Das kann beispielsweise durch Belohnungen geschehen. Gönnen Sie sich doch leckeres Essen zu jedem Fußballspiel oder ein leckeres Getränk.

Wenn Sie in Stadien unterwegs sind, liegt es natürlich nahe die heimischen Gerichte und Snacks auszuprobieren. Gönnen Sie sich etwas, und lassen es sich schmecken. Genießen Sie sich auch einfach mal ein bisschen Zeit außerhalb der Vier-Wände, so kann ein kleiner Ausflug wie dieser, auch Wunder bewirken und sich wie ein kleiner Urlaub anfühlen.

Spielen Sie vielleicht sogar selber
Sie müssen keine Spitzensportlerin sein, um einen Ball von A nach B zu schießen. Sie müssen auch keiner Damen-Mannschaft beitreten, aber nutzen Sie doch die Chance und kicken ein bisschen mit ihren Kindern. Sportlich aktiv zu sein ist immer etwas Positives und so verbringen Sie zudem noch eine schöne Zeit mit ihren Liebsten.

Fußball soll Spaß machen, genießen Sie es
Die innere Einstellung ist teilweise ausschlaggebend dafür ob Jemand Fußball mag oder nicht. Fragen Sie sich selbst, assoziiere ich gegebenenfalls etwas Negatives damit? Fußball sollte Spaß machen, nicht nur Ihren Kindern und Ihrem Mann, sondern auch Ihnen. Wenn Sie wirklich kein Interesse haben und auch keinen Drang haben dies zu ändern, dann zwingen Sie sich nicht. Es ist okay andere Interessen als die Liebsten zu haben.

Mit unseren hilfreichen Tipps haben Sie dennoch die Möglichkeit das Segel zu drehen und können, wenn Sie möchten, dem Fußball und allem was damit zusammenhängt, eine weitere Chance geben und wer weiß, vielleicht sieht man Sie bald auf den Tribünen Ihres Lieblingsteams.
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
Datenschutzhinweis  |
 
Copyright 2018 - geniesserinnen.de