Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 26.09.2017



08.07.2016

Jetzt darfs nass werden

Endlich Sommer, endlich heiß


Jeder Tag ist so, wie wir das aus Kindertagen in Erinnerung haben. Und im Urlaub, da wollen wir dieses wunderbare See-Meer-Wassergefühl alle Tage um uns haben. Egal ob Alpen oder Adria, es kann gar nicht nass genug sein, solange die flüssige Segnung nicht von oben kommt.

Mehr als Meer in Lignano Sabbiadoro 


Mit bezaubernden Städten, verträumten Lagunenlandschaften und endlosen Sandstränden ist die italienische Seite der Oberen Adria ein reizvolles Ziel für alle, bei denen ein Sommer ohne Meer nicht vorstellbar ist. Als erste Anlaufstelle für Italienfans lockt Lignano Sabbiadoro mit einem 8 km langen Strand, der seinen Namen dem goldfarbenen Sand verdankt. Für Kinder ist das flach abfallende Ufer das Paradies und für Eltern auch, können sie die Kleinen doch unbeaufsichtigt im Wasser spielen lassen.

Wer das italienisch pralle Leben am Lungomare und in den Einkaufsstrassen liebt, ist hier goldrichtig, zumal auch das Kultur- und Unterhaltungsprogramm hohes Niveau hat. Und wer mal etwas Abstand zum Strand will, hat es nicht weit zu historischen Stätten wie Aquiläa oder Palmanova, in hübsche Städtchen, wie Grado oder Marano und selbst Triest und Venedig sind in Tagesausflügen zu erreichen.

Wir treffen uns am Millstätter See

Die Sommerfrische an einem Kärntner Badesee war für etliche Generationen eine der ersten und prägenden Urlaubserfahrungen. Und noch immer locken die warmen, Trinkwasser-sauberen Seen, spiegeln die Berge und den südlichen Himmel. Das Hotel Trattlerhof bietet ein Strandbad am Millstätter See, in dem sich die Gäste auf rund 10.000 m² nach Herzenslust zum Sonnen und Baden ausbreiten können. Nur 15 Fahrminuten sind es vom Hotel in Bad Kleinkirchheim in den Kärntner Nockbergen bis zur grünen Liegewiese am blauen Wasser.

Wer sich noch sportlicher auf oder im Wasser tummeln will, kann mit der Bad Kleinkirchheim Card in Feld am See zu ermäßigten Preisen segeln, surfen, Kajak-fahren, Stand-up-Paddeln und vieles mehr.

Es ist so schee am Walchsee

Wie ein großes blaues Auge liegt der Walchsee im Tiroler Kaiserwinkl zwischen grünen Bergen und sanften Wiesen. Und wenn die Sonne hoch am Himmel steht, dann spiegeln sich die Zacken des Sanften Kaisers im spiegelglatten Wasser. Der Walchsee ist unter den Tiroler Seen einer der kleineren, was durchaus so seine Vorteile hat. So kühlt er, sollte es mal zwischendurch regnen, nicht so schnell aus und garantiert Erfrischung ohne Kälteschock.

Als Standort für den Badeurlaub bietet sich das Hotel Peternhof an. Das Vier-Sterne Superior Hotel ist gerade mal vier Kilometer vom See entfernt und garantiert in seiner Panoramalage hoch über Kössen einen trubelfreien und in allen Fecetten komfortablen Aufenthalt. Will man mal nicht zum See, so bietet das Haus mehrere Frei- und Hallenbäder sowie einen grandiosen Wellness-Bereich. Als Alternative, zumal für Familien mit Kindern, empfiehlt sich der Sonnenhof. Das Apartmenthaus in zentraler Lage von Kössen, bietet Wohnkomfort in modernem Design sowie einen eigenen Schwimmbereich und das alles zu sehr moderaten Preisen.

Foto: @Agenzia Turismo Friuli Venezia Giulia



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de