Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Schönheit am 21.08.2017



27.08.2016

Wenn es um den Kopf geht

... kommt doch auf die Größe an

Gekonnt legt die Zweithaarexpertin das Maßband um den Kopf ihrer Kundin: Kopfumfang, der Abstand zwischen Haaransatz und Nacken und der Abstand von Ohr zu Ohr wird notiert und skizziert.

Was sich bei der ersten Beratung für die Patientin vielleicht noch ungewohnt anfühlt, ist Alltag in jedem professionellen Zweithaarstudio: der erste wichtige Schritt zur perfekten Perücke ist, das Messen der Kopfgröße, bevor es an die Wahl der Perücke an sich geht.

Wer im Alltag auf eine Perücke angewiesen ist, will vor allem, dass diese möglichst natürlich wirkt und dabei typgerecht aussieht. Neben Optik und Qualität der Haare spielt für die Trägerin bzw. Patientin mit krankheitsbedingtem Haarausfall und ihre sensiblen Bedürfnisse aber vor allem der Aspekt Sicherheit und Komfort eine entscheidende Rolle. Deshalb ist es für sie besonders wichtig, - mit Hilfe eines ausgewiesenen Profis - die passende Größe zu finden. Ein Perückenmodell lediglich im Internet zu bestellen und auf die Beratung und Anpassung durch einen Experten zu verzichten, rächt sich schnell beim ersten Blick in den Spiegel! Eine zu große Perücke wird im Nacken und in der Stirn unnatürlich tief sitzen, auf den Ohren drücken und auf Dauer sehr unangenehm beim Tragen sein. Im umgekehrten Fall, wenn die Perücke zu klein ist, wird sie nie richtig halten, verrutschen und die Trägerin fühlt sich damit sehr unsicher.

Die Durchschnittskopfgröße in Europa liegt zwischen 54 cm bis 56 cm bei Damen. Die meisten Perücken sind standardmäßig in diesen Größen lieferbar. „Aber nicht wenige Kundinnen weichen nun mal von der Norm ab,“ weiß Cornelia Hoffmeister, Geschäftsführerin der GFH, Gesellschaft für Haarästhetik aus Fürth. Sie bietet deshalb innerhalb der verschiedenen exklusiven Kollektionen immer mehr auch Spezialgrößen an, um die Bedürfnisse der Frauen mit besonders kleinen oder größeren Köpfen gezielt berücksichtigen zu können. So finden sich in den aktuellen Kollektionen Wellness®Classic oder Stimulate zahlreiche hochwertige Perücken von XS bis XL. Selbstverständlich orientieren sich diese genauso an den modischen Trends bei Schnitt und Farbe wie die Modelle in normalen Größen.

Die Liebe zum Detail macht den sichtbaren Unterschied


Dieses Motto bestimmt die aktuellen Kunstfaser-Perücken der Wellness®ClassicCollection, ob die extra-weichen Monturen gemeint sind, die auf der Kopfhaut kaum zu spüren sind, die natürlich wirkenden Frontansätze oder die raffiniert geschnittenen Nackenpartien. Und auch Aktualität und Trend spielen eine maßgebliche Rolle: Hairstyles und Farben-Mix - wie etwa die Kombination von kalten und warmen Nuancen oder die unverzichtbaren natürlich wirkenden, dunklen Ansätze - sind absolut zeitgemäß. Die vielen unterschiedlichen Größen von small oder XL schließen nun eine Lücke im Repertoire der optimalen Passformen. Ein weiteres Plus: Genau wie das Standardgrößen-Sortiment, sind die Sondergroßen ab jetzt dauerhaft im Programm und somit sofort lieferbar. So müssen auch Kundinnen mit kleinen oder großen Kopfgrößen im Falle eines plötzlichen Haarverlustes, wie leider bei einer Chemotherapie üblich, nicht länger auf eine Maßanfertigung warten.

Ohne Kompetenz und Einfühlungsvermögen geht nichts

Mit den Sondergrößen bekennt sich die GFH einmal mehr zu ihrem hohen Qualitätsanspruch und unterstreicht, wie wichtig Fachkompetenz beim Thema Haarersatz ist. Die Entscheidung für eine Perücke und deren individuelle Anpassung sind eine sehr persönliche Sache. Kaufen und einfach aufsetzen - alles andere als empfehlenswert! Hier braucht’s Ruhe und Zeit, ein diskretes Umfeld und vor allem eine sensible Beratung mit viel Fingerspitzengefühl. Bei der Auswahl des passenden Models, dem individuellen Anpassen und Einschneiden, der Information über eine mögliche Kostenübernahme durch die Krankenkasse oder gar der direkten Abrechnung zeigt sich schnell, wie unverzichtbar professionelle Kompetenz ist. Die GFH vertraut ihre hochwertige Produkt-Palette deshalb ausgewiesenen Zweithaar-Studios und kompetenten Friseursalons an. Sie unterstützt deren Inhaber und Mitarbeiter darüber hinaus in Seminaren mit theoretischem und praktischem Know-how. Dabei wird auch und besonders das Wissen und Können vermittelt, für jeden individuellen Kopf die genau passende Perückengröße zu ermitteln.

Mit Hilfe des Verzeichnisses der Partnerstudios auf der GFH-Homepage
www.gfh-hair.de kann übrigens jede Interessentin den kompetenten Zweithaar-Berater in ihrer Nähe finden.      

Foto: GFH, Gesellschaft für Haarästhetik



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de