Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Mode am 26.09.2017



 

       21. Mrz 2015

Wer war Modelegende - Louis Vuitton?

Louis Vuitton wurde im Jahr 1821 in Frankreich geboren. Da zu dieser Zeit die Möglichkeiten für Fortbewegungsmittel noch nicht sehr stark ausgeprägt waren, machte sich der damals 14-jährige 1835 zu Fuß in das 400 km entfernte Paris, wo er eine Ausbildung bei dem Gepäckhersteller Monsieur Marechal absolvierte. Nach 17 Jahren machte sich Louis Vuitton 1854 schließlich selbstständig. In seinem kleinen Laden Louis Vuitton Malletier verkaufte er flache, hochpreisige Koffer, die sehr leicht und luftdicht waren und sich für das moderne Reisen mit der Eisenbahn oder dem Schiff eigneten.

Da er große Erfolge erzielte, eröffnete Louis Vuitton 1860 eine Fabrik im Pariser Vorort Asnières und nahm 1967 auch an der Weltausstellung Exposition Universelle de Paris teil. Durch die immer größere Bekannt- und Beliebtheit des Kofferherstellers, eröffnete Vuitton 1885 seinen ersten Laden außerhalb Frankreichs in der Oxford Street, London. Mit seinem Sohn Georges Vuitton (1857-1936) entwickelte er ein einzigartiges Kofferschloss, welches bis heute noch verwendet wird.
 
Nach dem Tod Vuittons im Jahr 1892 übernahm Georges das Familienunternehmen. Er reiste um die ganze Welt, um das Unternehmen Louis Vuitton noch bekannter zu machen und präsentierte die Koffer seines Vaters auch auf der Chicago World’s Fair. Um sich vor Nachahmern der Koffer-Designs zu schützen, kreierte Georges Vuitton das berühmte, auf Leinen aufgedruckte LV-Zeichen.
 
Durch den Jugendstil inspiriert, verwendete er sogenannte stilisierte Blüten und Sterne in Form von Toile-Monogram- bzw. Monogram-Canvas-Muster, um sich an dem damaligen Trend von japanischen und orientalischen Designs zu orientieren und die Einzigartigkeit seiner Stücke zu unterstreichen.
 
1901 erfand Georges Vuitton die sogenannte Steamer-Bag, einen Koffer, der sich problemlos in einen Größeren stellen ließ und zum Verkaufsschlager wurde. 1914 erfolgte die Eröffnung des größten Geschäfts für Reisewaren an der Champs-Élysées in Paris, kurz darauf wurden auch weitere Geschäfte in den USA, London und Buenos Aires eröffnet. 1932 kam eine neue Tasche von Louis Vuitton auf den Markt: das Modell Noé, das ebenfalls zum Bestseller wurde und mit der man exakt fünf Flaschen Champagner transportieren konnte. Als Georges Vuitton 1936 verstarb, übernahm sein Sohn und der Enkel Louis Vuittons, Gaston-Louis Vuitton, die Geschäfte.
 
Louis Vuittons Kreationen sind der Inbegriff von luxuriöser, eleganter und handwerklicher Tradition. Geprägt durch die Einzigartigkeit der Designs, greifen viele immer wieder gern auf die bewährten Klassiker zurück. Die Zeiten mögen sich ändern - doch die Farben Oliv, Gold und Braun bleiben.

Marke:
Louis Vuitton ist heute eine der Hauptmarken des Konzerns Moet Hennessy Louis Vuitton (LVMH) und wird zusammen mit anderen Marken wie Fendi, Donna Karan, Kenzo uvm. in der Rubrik – Fashion & Leather Goods (Mode & Lederwaren) geführt.

Quelle: fashionpress
Bild: de.wikipedia.org



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de