Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Lebensart » Rezepte am 28.04.2017



28.03.2016

Endlich wieder Spargel!

Ein tolles Gemüse, vielseitig verwendbar



Spargel ist nicht nur sehr gesund und äußerst kalorienarm, sondern auch noch richtig lecker. So wundert es wohl keinen, dass die langen Stängel unter den Top Ten der beliebtesten Gemüsesorten der Deutschen zu finden sind. Spargel enthält hohe Anteile an Vitamin B, C und K, darüber hinaus wichtige Mineralien, Eisen, Kalium, Phosphor, Beta-Carotin und Folsäure. livingpress hat ein paar leckere Rezepte zur Zubereitung des beliebten Stangengemüses zusammengestellt.
 

Aufgrund seiner kurzen Erntezeit gilt Spargel als besondere Delikatesse. Am besten schmeckt er, wenn er frisch ist. Frischen Spargel kann man am einfachsten an seiner glänzenden Oberfläche erkennen, er sollte fest, aber dennoch flexibel sein. Beim Aneinanderreiben zweier Stangen sollte es quietschen. Nicht nur im Geschmack, sondern auch in der Zubereitung unterscheiden sich weißer, grüner und violetter Spargel. Je nach Belieben kann das Gemüse gekocht, gegrillt, gebacken oder gebraten werden.
 
Tagliatelle aus grünem Spargel mit Serrano-Schinken, Parmesan und Basilikum-Pesto
 
Zutaten für zwei Portionen:

    1 Bund grünen Spargel
    1 Knoblauchzehe
    1 EL Olivenöl
    1 EL Butter
    3 Scheiben Serrano-Schinken (ersatzweise Parma-Schinken)
    2 EL gehobelten Parmesan
    ein paar Basilikumblätter
 
Für das Pesto:

    ½ Knoblauchzehe
    eine Handvoll Basilikumblätter
    3 EL Olivenöl
    2 EL Wasser
    Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Zuerst den Spargel waschen, harte Enden abschneiden und schälen. Spargel halbieren und mit dem Gemüseschäler in dünne Bänder schälen. In einer Pfanne das Öl erhitzen. Die Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. Nun den Schinken ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Beide Zutaten in die Pfanne geben und ca. ein bis zwei Minuten anbraten. Nun die Butter hinzugeben. Anschließend den Spargel hinzufügen und vorsichtig unterrühren. Etwa fünf Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Für das Pesto alle Zutaten in einen Mixer oder Blender geben und auf höchster Stufe vermischen. Basilikumpesto über den Spargel geben. Parmesan darauf verteilen. Mit frischen Basilikumblättern garnieren. Dazu passt Ciabatta.
 
Sommerliche Spargelcremesuppe
 
Zutaten für zwei bis vier Portionen:

    2 Bund weißen Spargel
    1 große Zwiebel
    4 EL Butter
    ½ geriebene Muskatnuss
    1 Liter Gemüse- oder Geflügelbrühe
    100 ml saure Sahne
    Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Spargel waschen, harte Enden entfernen und schälen. In etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. In einem Topf 2 EL Butter erhitzen und die Zwiebel zugeben. Anschließend den klein geschnittenen Spargel hinzugeben und etwa ein bis zwei Minuten braten. Salz, Pfeffer und Muskatnuss hinzugeben. Nun die heiße Brühe in die Mischung gießen und zum Kochen bringen. Das Ganze etwa fünf bis sieben Minuten kochen. Saure Sahne hinzugeben und mit dem Pürierstab so lange miteinander verrühren, bis eine glatte Creme entsteht. Nach Bedarf anschließend durch ein Sieb geben und mit frischen Kräutern nach Geschmack servieren. Ideal als Vorspeise.
 
Quiche mit Spargel, Parmesan und Mandelblättchen
 
Zutaten für eine 28er Tarteform:

Für den Teig:

    250 Weizenmehl
    150 g kühle Butter
    Eine Prise Salz
    1 Ei
 
Für die Füllung:

    1 Bund grünen oder weißen Spargel
    400 ml saure Sahne
    4 Eigelbe
    4 EL geriebenen Parmesan
    60 g Brie oder Cheddar
    Für den Belag:
    70 g Mandelblättchen
    etwas geriebener Parmesan
    frischer Thymian (optional)

Zubereitung:

Die Tarteform mit Butter einfetten und beiseite stellen. Mehl und Salz mischen und in eine Schüssel geben, die Butter in Würfeln hinzufügen. Mit der Hand zu einem feinkrümeligen Teig verkneten. Nun das Ei hinzugeben und so lange weiterkneten, bis eine glänzende Kugel entsteht. Diese in Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 bis 60 Minuten in den Kühlschrank geben. Nach dieser Zeit den Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Mit einer Gabel einstechen und nochmals für etwa 15-30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Anschließend den Backofen auf 190 Grad (Unter-/Oberhitze) vorheizen. Den Teig 15 Minuten lang mit Alufolie zugedeckt blind backen. Anschließend Folie entfernen und weitere 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen.
Backofen auf 150 Grad herunterdrehen. In einer Schüssel saure Sahne mit den Eigelben, dem Parmesan und dem in kleine Stücke geschnittenen Cheddar oder Brie vermischen. Salz und Pfeffer hinzugeben. Spargel putzen, harte Stellen entfernen und schälen. Stängel in drei bis vier Teile teilen und diese auf den vorgebackenen Teigboden legen. Die saure Sahne-Mischung darüber verteilen und ca. 35 Minuten backen. Nach dem Backen Mandelblättchen, Parmesan und Thymian auf der Quiche verteilen. Guten Appetit!

Quelle:Livingpress
 
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de