Neu auf geniesserinnen.de:


 
 

             Webseite durchsuchen

             

 
 
 

 
 
Sie sind hier: Home » Unterwegs » Frau auf Reisen am 24.10.2017



27.06.2017

Sommerliche Roadtrips in Neuengland

Schooner Head Acadia National Park (c)Maine Office of-Tourism

Die zu Neuengland gehörenden Bundesstaaten im Nordosten der USA sind zusammen nur etwa halb so groß wie Deutschland. Die Distanzen sind kurz und so lässt sich die Region wunderbar auf eigene Faust bei einem Roadtrip erkunden – nicht nur im Indian Summer ein abwechslungsreiches Erlebnis. Für die warmen Sommermonate gibt es in Maine, Vermont, New Hampshire, Connecticut, Rhode Island und Massachusetts kurzweilige Ausflüge mit dem Auto, bei denen nur wenige Kilometer zurückgelegt werden müssen.

Maine
Entlang der Route 4 und der Route 17 kann man auf dem Rangley Lakes Scenic Byway den wilden Norden Neuenglands erkunden. Vorbei an Bergen und Seen führt die 80 Kilometer lange Strecke. Einen tollen Ausblick gibt es am Height of Land und mit ein bisschen Glück lassen sich unterwegs Elche, Bären und Luchse sehen. Vom malerischen Hafenstädtchen Bar Harbor aus kann man eine kleine Rundfahrt auf dem Mount Desert Island Loop im Acadia National Park unternehmen. Auf 43 Kilometern führt eine Straße um die zweitgrößte Insel Neuenglands. Unterwegs ist Zeit für ein Picknick inmitten der felsigen Landschaft. Auch ein Halt am Hulls Cove Visitors Center ist lohnenswert.

Vermont
Vermonts Route 100 ist der Traum eines jeden Roadtripfans. Die Straße ist eben, hat wenige Kurven und wird gesäumt von den Green Mountains. Die 145 Kilometer lange Strecke führt von Ludlow im Süden des Green Mountain State bis in den Norden nach Waterbury. Unterwegs sollte man die beiden malerischen Dörfchen Warren und Waitsfield besichtigen. Auf nur 28 Kilometern, dafür aber umso steiler, führt die VT108 von Stowe nach Smugglers‘ Notch in den Green Mountains. Das Panorama steht dem in den Alpen um nichts nach und Fotogelegenheiten gibt es unzählige. Einkehren kann man im kleinen Jeffersonville.

Hampton Beacht (c) New Hampshire Division of Travel and Tourism Development

New Hampshire
Wer bei warmen Temperaturen nicht weit fahren möchte, für den sind die knapp 30 Kilometer Küstenstraße von Seabrook Beach bis Portsmouth perfekt geeignet. Unterwegs kann man sich am angesagten Hampton Beach abkühlen und eine Runde Volleyball spielen, die alte Festung Fort Constitution besichtigen oder im verträumten New Castle das elegante Grandhotel Wentworth by the Sea besuchen.

Connecticut
Eine klassisch neuenglische Tour führt auf der Route 7 entlang des Housatonic River von New Milford bis nach Canaan im Westen Connecticuts. Auf 56 Kilometern geht es vorbei an der überdachten Bull’s Bridge und den Wasserfällen im Kent Falls State Park. Eine kleine Zeitreise inmitten ländlicher Idylle verspricht die ruhige CT169 von Old Norwich nach Woodstock. Entlang der 65 Kilometer finden sich zahlreiche Höfe aus der Kolonialzeit, Farmen, Felder und üppig begrünte Dörfer. Zum Mittag- oder Abendessen empfiehlt sich The Golden Lamb Buttery in Brooklyn.

Rhode Island
Noch mehr Strand und Wasser verspricht der Highway 1 auf den 40 Kilometern von Rhode Islands coolem Surferparadies Narragansett ins historische Örtchen Westerly. Entlang der Narragansett Bay und dem Atlantik gibt es auf der kurzen Strecke 15 Strände. Bei einer kurzen Pause kann man auf der Veranda des Ocean House leckere Cocktails genießen.

Neuenglischer Charme in Bernardston (c) Massachusetts Office of Travel and Tourism

Massachusetts
Der Mohawk Trail in Massachusetts gehört zu den ausgewiesenen Panoramastraßen der Region und führt über die MA2 auf 100 Kilometern vorbei an der hügeligen Landschaft der Berkshires. Am Wegesrand warten Kunstmuseen, von Einflüssen der amerikanischen Ureinwohner geprägte Straßenkunst und atemberaubende Ausblicke. Auf den 55 Kilometern des Old King’s Highway kommen Liebhaber von Büchern und Antiquitäten auf ihre Kosten. Neben einem tollen Blick auf die Bucht von Cape Cod gibt es auf der MA6A von Sandwich nach Orleans außerdem viele Dörfer mit klassisch neuenglischem Charme zu entdecken.

Weitere Informationen über Neuengland auf www.neuenglandusa.de.
 



Drucken  |  Lesezeichen  |  Feedback  |  Newsletter  |  Nach oben


 
 

 

 
 
genussmaenner.de
carmour
europressmed
Frauenfinanzseite
gentleman today
instock.de - der börsendienst
Unter der Lupe
marketingmensch
   
Wir  |
Kontakt  |
Mediadaten  |
Sitemap  |
RSS-Feed  |
Suchen  |
Newsletter  |
Nutzungsbedingungen  |
Impressum  |
 
Copyright 2016 - geniesserinnen.de